C & E Playlist | November 2023

Der November, sowohl die Playlist als auch das Erlebnis, hatte ein ganz klares Thema - Italien. Wir waren zwei Wochen lang unterwegs, vom 9. bis zum 21. November. Da es bei diesen Playlists darum geht, Musik zu dokumentieren, die wir in freier Wildbahn hören (meistens, einige werden von einem Algorithmus hinzugefügt), enthält diese Playlist eine Menge Musik, die wir in Musikvideos im Fernsehen in Firenze (Florenz) gehört haben.

Deshalb beginnen wir mit einer Reihe von Liedern aus den sozialen Medien (denn das zählt als "das Wilde" unserer täglichen Erfahrungen). Ein paar echte Ohrwürmer sind Partner in Crime von Madilyn Mei und Chess With The Devil von Ron Mac 11. Später gibt es noch ein paar bewegende Melodien: I am not who I was von a Chance Peña und Tiny Riot von Sam Ryder.

Es gibt ein paar überraschende und hervorragende Cover. Linkin Parks "In The End" von Twin (und ich fühle mich alt dabei). Und eine Synthwave-Version von Britneys Toxic im Stil der 80er Jahre von Izzy Perri.

Ausnahmsweise gibt es in diesem Monat auch Country-Songs auf der Liste - Let It Burn von Shaboozey und Bad Decisions von Don Louis. Es gibt eine kleine, aber mächtige Gruppe farbiger Menschen, die Country-Musik machen, und wir sind für sie da.

Dann kommt italienische Musik. Viel. Besonders gut gefallen mir I0, ME ED ALTRI GUAI von Rose Villain (tolle Samples), Vorrei ma non posto von J-AX (eingängig) und CLASSICO von Articolo 31 (Rap mit FLOW).

Wir haben mehrmals "Mercy" von The Blessed Madonna gehört, obwohl es gar nicht italienisch ist.

Außerdem gab es zwei Bonustracks von Ammis Vater, Barry Embry. Lose Control von Teddy Swims ist ein absoluter Knaller. Und Crying Shame von den Teskey Brothers klingt, als käme er aus einer anderen Zeit - ein echter Klassiker.

de_DEDE
Nach oben scrollen